Kompetenz in der Pinholesurgical Technique

  • Mitte 2014: erste Zahnärzte-Schulungen zur Pinholesurgical Technique (PST) durch Dr. John Chao (Los Angeles, USA)
  • Januar 2015: Christian Bärenklau erhält Lizenz und bietet Pinholesurgical Technique als einer der ersten drei Zahnärzte in Deutschland an, noch bevor es Lizenzen in Österreich, der Schweiz und Frankreich gibt
  • 2016: ständiger wissenschaftlicher Austausch neuer Erkenntnisse zwischen Dr. John Chao und Christian Bärenklau beginnt. Bärenklau berichtet in mehreren Webinaren vor großem Fachpublikum aus ganz Europa über vielfältige Erfahrungen und Heilungsverläufe mit der Pinholesurgical Technique.
  • Ende 2016: Einladung als Gastredner von Dr. John Chao zum PST- Zertifizierungs-Workshop Christian Bärenklau wird als Referent vor zahlreichen internationalen Zahnärzten über seine Erfahrungspalette als Anwender und seine Heilungserfolge mit der Pinholesurgical Technique berichten und diskutieren, sowie mithelfen die Technik im praktischen workshop an die Teilnehmer zu vermitteln.
  • 2017: Workshop und Guest-Speaker in Los Angeles bei Dr. John Chao (Frühjahr 2017) Christian Bärenklau vertieft neueste Erkenntnisse und schult die angehenden PST Anwender. Steigende Nachfrage nach einem „Zahnfleischlifting“, Patienten aus ganz Europa in der Praxis Bärenklau.
    Erste deutsche Praxis die als PST-Überweisungspraxis fungiert
  • Mai 2018: Allerste Expertenfortbildung zum Advanced Pinhole Anwender, Christian Bärenklau als Pionier unter den Top 30 weltweit dabei.

„Zahnfleischlifting“: die Chancen früh erkannt

Zahnarzt Christian Bärenklau erkannte schon früh die Chancen, die in der Pinholesurgical Technique liegen: rasche, minimalinvasive Abhilfe bei zurückgegangenem Zahnfleisch. Über lange Zeit hatte Bärenklau die wissenschaftlichen Fortschritte im Bereich Zahnfleisch-Rekonstruktion mit verfolgt – mittlerweile gehört das Thema Behandlung von Zahnfleischrückgang zu seinen Spezialgebieten. Als Dr. John Chao in seinem Zentrum in Los Angeles mit den ersten Schulungen begann nahm Bärenklau alsbald Kontakt mit dem „Erfinder“ der Pinholesurgical Technique auf, um die PST- Technik und den Umgang mit den von Dr. Chao patentierten Instrumenten zu erlernen. Das Jahr 2015 hatte soeben erst begonnen, als Christian Bärenklau die Pinholesurgical Ausbildung unter Aufsicht von Dr. John Chao erfolgreich meisterte. Übrigens befand sich der Münchner Zahnarzt damals in prominenter Gesellschaft: Auch Dr. Edward Zuckerberg, Vater des Facebook-Gründers Mark Zuckerberg, ließ sich zur gleichen Zeit im Umgang mit der Pinholesurgical Technique schulen. Ebenso dabei: der Vorreiter in der Zahnfleischrekonstruktion und Namensgeber der Klassifikation der Zahnfleischrezessionen – Doktor Preston D. Miller, der seine Erkenntnisse 1985 veröffentlich hatte.

Die PST-Spezialisierung

Der Münchner Zahnarzt nahm als einer der ersten Zahnmediziner der Welt an weiteren Spezialisierungsmaßnahmen für Fortgeschrittene teil. Abgesehen davon, dass dies in den Bereich der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse vorstößt, gehört zu Themen wie „Zahnfleischlifting bei Patienten mit Zahnfleisch-Rezessionsgrad nach Miller IV“ (schwerste Schädigung, z.T. lockere Zähne) auch reichlich Erfahrung in der Anwendung der Pinholsurgical Tecnique. Auf Christian Bärenklau warten Fallbeispiele und Themen, die sich zum Ziel gemacht haben, auch mit Problemfällen umgehen zu können: Zahnfleischlifting auf vorliegenden Kronen, PST bei Rezessionen auf Implantaten, Behandlung von Patienten mit fehlenden oder lockeren Zähnen – um nur einige zu nennen. Über die entsprechende Auszeichnung nach erfolgreicher Teilnahme an dieser speziellen Maßnahme, werden wir auf unserem Blog aktuell berichten.