Veneers München für schöne Zähne

Was hat es mit 4Ever White Veneers München auf sich? Das Wort Veneers stammt aus dem Englischen und bedeutet, direkt übersetzt, “Furnier”. Natürlich geht es bei 4 Ever White Veneers München nicht um aufklebbare Holz (-Imitat)-Verblendungen, sondern um Zahnästhetik in Vollendung, die dadurch erzielt wird, dass die Oberfläche des Zahns bzw. der Zähne durch Aufbringen einer hochwertigen Haftschale ein optimiertes Aussehen bekommt. 4 Ever White Veneers München sind kleine Wunderwerke; oft nur Bruchteile von Millimetern dick, sind Veneers – so das Ergebnis zahlreicher Studien – enorm haltbar. Während der ersten sechs Jahre gehen den Erhebungen zufolge nur zwei Prozent aller gesetzten Keramikveneers verloren bzw. zu Bruch.

Zwei Sorten von Veneers

Ganz grob lassen sich zwei Typen von Veneers unterscheiden: Konventionelle Veneers, für die der Zahn präpariert/abgeschliffen werden muss, und sogenannte Non Prep Veneers, die Ihre Zahnsubstanz in den meisten Fällen weitestgehend erhalten. Veneers gibt es in Keramik- oder in nicht so hochwertigen Kunstoffversionen. 4EVER-WHITE Veneers vom Spezialisten aus München zählen zu den Non Prep Veneers, die sich in nur einer einzigen Sitzung anfertigen und aufbringen lassen – und das ohne lästigen Gebissabdruck. Zudem ist keine Spritze notwendig, da die Oberflächenbehandlung minimal ist.

Einzelversorgung mit Veneers?

Es lassen sich mit sowohl konventionellen Veneers als auch mit Non-Prep-Veneers einzelne Zähne versorgen. Dennoch steht bei Non Prep Veneers wie 4EVER-WHITE Veneers aus der Zahnarztpraxis Bärenklau in München zumeist eine größere Versorgung mehrerer Zähne auf dem Plan. “Veneers aus einem Guss” haben einige entscheidende Vorteile: das Zahnbild ist, vor allem im Sichtbereich, einheitlich ansprechend; es lassen sich auch Zahnfehlstellungen oder Zahnbrüche sowie Farbe und Form (z.B. -> schwarze Dreiecke) gleich in einem einzigen Arbeitsgang mit korrigieren. Ein Non Prep Veneer wie das 4EVER-WHITE Veneer aus der Zahnarztpraxis Christian Bärenklau ist ein wahrer Tausendsassa: es kann nämlich auch auf bestehenden, intakten Kunstoffüllungen, Kronen oder Brücken befestigt werden – und damit das Zahnbild perfekt abrunden. Natürlich hat diese sehr hohe Qualität auch ihren Preis; eine maximale Full Arch (= Volle-Kiefer)-Versorgung kostet mehr Geld als ein einzelnes Veneer für einen einzigen Zahn . Wer die Zähne einzeln versorgen lassen möchte, muss aus ästhetischer Sicht unter Umständen Abstriche machen. Die Zahnfarbe darf nämlich maximal so hell werden wie die der bestehenden Nachbarzähne. Somit ist bei Einzelversorgung oft nur eine Formoptimierung möglich. Wünscht man später insgesamt ein einheitliches Farbbild, müssten die ersten Veneers womöglich wieder entfernt werden, bevor alle Zähne neu und im selben hellen Farbton überzogen werden können. Dies bedeutet einen zusätzlichen Zeit- und enormen Kostenaufwand