Zahnseide

Rillen an aufgefundenen prähistorischen Gebissen beweisen, dass schon zur Steinzeit die Pflege der Zahnzwischenräume ein ernstes Anliegen war. Heutzutage muss man dazu Gott sei Dank nicht mehr die damals verwendeten Zahnstocher aus Knochen benutzen, sondern greift auf moderne, mehr oder weniger beschichtete Zahnseide zurück. Während nur rund ein Fünftel aller Deutschen gefährliche Bakterien und Zahnbeläge aus den Zahnzwischenräumen “Fädeln”, so ist der Umgang mit Zahnseide für stolze Besitzer von 4EVER-WHITE Veneers vom Veneerspezialisten aus München zumeist eine vorbildliche Selbstverständlichkeit. Es wird gar berichtet, dass manche Patienten ohne die Zahnseide in der Hand- oder Aktentasche morgens nicht das Haus verlassen. Die tägliche Reinigung der Zahnzwischenräume erhöht in der Tat die Freude an 4EVER-WHITE Veneers, indem sie beispielsweise Zahnfleischentzündungen und Kariesbildung vorbeugt.

Das Zahnfleisch nicht vergessen!

Im Zuge des Beratungsgesprächs wird Sie der Veneer-Spezialist aus München darauf hinweisen, dass sorgfältige Reinigung mit 4EVER-WHITE Veneers auch deswegen ratsam ist, da der gelbliche Zahnbelag auf frisch-weißen Zähnen besser sichtbar ist als auf dunkleren Zähnen. Übrigens: Auch das Zahnfleisch kann und sollte 1x täglich nach dem Zähneputzen mit Zahnseide gründlich gereinigt werden, um Entzündungen zu vermeiden. Anfangs werden Sie einen Schrecken bekommen, wenn die gereinigten Stellen ein wenig bluten – das wird nach wenigen Tagen aufhören. Tipps zur richtigen Anwendung erhalten Sie beim Beratungsgespräch in der Zahnarztpraxis Bärenklau, Ihrem Spezialisten für Veneers und weiße Zähne in München. Christian Bärenklau empfiehlt übrigens seit vielen Jahren Zahnseide einzusetzen, die aufquillt, sobald sie in feuchtes Milieu der Zahnzwischenräume kommt. Eine solche Expanding Floss gibt es etwa von der Marke GUM