Gesunde Zähne

Mit den eigenen Zähnen durchs Leben gehen

Gesunde Zähne

In der modernen Zahnheilkunde steht der Erhalt der eigenen Zähne im Vordergrund! Schließlich sind gesunde Zähne Voraussetzung für ein genussvolles Leben. Um dies dauerhaft zu gewährleisten, bieten wir in unserer Praxis für Zahnerhaltung verschiedene Behandlungen an.

Dazu zählen unter anderem:

  • Minimalinvasive Zahnerhaltung
  • Kariesbehandlung
  • Moderne Methoden der Wurzelkanalbehandlungen
  • Amalgamsanierung

Minimalinvasive Zahnerhaltung

Weil es sich mit den eigenen Zähnen am besten lacht, isst und spricht.

Um Ihnen die Behandlung so angenehm wie möglich zu machen, setzen wir im Bereich der Zahnerhaltung in unserer Münchner Praxis - sofern es möglich ist - auf minimalinvasive Behandlungen. Je nach Befund richten wir uns nach der für Sie richtigen Therapie.

In der Zahnerhaltung ist es uns wichtig, mithilfe von digitalen Röntgenaufnahmen mögliche Zahnerkrankungen wie Karies so früh wie möglich zu erkennen, um direkt eingreifen und eine fortschreitende Zerstörung des Zahnes stoppen zu können.

Befindet sich Ihr Karies noch im Frühstadium, können wir diesen mit einer innovativen Möglichkeit, der Kariesinfiltration, versorgen - besser gesagt versiegeln, um die Ausbreitung zu stoppen. Dafür ist kein Bohren nötig, denn ein flüssiger Kunststoff wird direkt in die betroffene Stelle eingefüllt.
Mit dieser Methode geht keine gesunde Zahnsubstanz verloren und Ihre Zahnform bleibt erhalten.

Ist der Karies allerdings schon zu weit fortgeschritten, versorgen wir den betroffenen Zahn mit entsprechenden Füllungen (Keramik-, Komposit- oder plastische Füllungen), um die Ausbreitung des Karies zu verhindern. Dafür muss allerdings vorab die erkrankte Zahnsubstanz mittels eines Bohrers abgetragen werden.

Wurde bei Ihrer Untersuchung Karies entdeckt, besprechen wir mit Ihnen im Rahmen der Kariesbehandlung auch, was zu beachten ist, wie Ihr Karies entstanden ist und wie man die Risikofaktoren verbessern kann. D.h. wir Implementieren zusammen mit Ihnen vorbeugende Maßnahmen.

Kariesbehandlung

Lieber renovieren statt restaurieren.

War der Karies bereits zu weit fortgeschritten und ein Loch ist entstanden, muss dieses mit dem richtigen Material gefüllt werden, um die fortschreitende Zerstörung des Zahnes zu verhindern.

Dafür bieten wir in unserer Praxis folgende Füllungsmaterialien an:

Kompositfüllungen

Wenn Form und Farbe eins werden.

Moderne Füllungsmaterialien werden in unserer Praxis für Füllungen und ästhetische Korrekturen verwendet, da sie optimal an die Farbe und Form Ihrer Zähne angepasst werden können – sie werden eins mit Ihrer natürlichen Zahnfarbe und sorgen für ein natürliches Aussehen.
Dazu sind diese Füllungen sehr stabil und abriebfest. Komposits bestehen zu 80 Prozent aus keramischem Füllungsmaterial und zu 20 Prozent aus Kunststoff.
Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Kosten für eine einfache Kompositfüllung im Frontzahnbereich und die Kosten für Amalgamfüllungen (Plastische Füllungen) im Seitenzahnbereich.

Plastische Füllungen

Die preisgünstigere Wahl.

Füllungen aus plastischen Materialien wie Amalgam, Glasionomer-Zement oder Kunststoff können ebenfalls im Seitenzahnbereich zum Einsatz kommen. Diese stellen eine kostengünstigere Alternative gegenüber Komposits- und Keramikmaterialien dar.
Im Vergleich zu diesen sind Abriebfestigkeit und durchschnittliche Liegedauer aber deutlich geringer. D.h. sie nutzen sich schneller ab. Hinzu kommt, dass diese Materialien den Zahn nicht so dicht verschließen, wie Keramik oder Komposit, was zu neuem Karies führen kann – neben oder gar unter der Füllung.

Vollkeramische Füllungen

Hochwertig ästhetisch.

Die hochwertigsten Versorgungsformen sind vollkeramische Füllungen (Inlays). Mit einer hervorragenden Haltbarkeit und Ästhetik passen sie exzellent in den Zahndefekt und ersetzen die verlorene Zahnsubstanz. Jedes Inlay ist ein individuelles Meisterstück, das im Labor gefertigt wird.
Dazu hat Keramik den Vorteil, dass es sehr gut verträglich ist, natürlich aussieht und die Farbe viele Jahre lang behält. Allerdings sind Keramikfüllungen keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen.

Wurzelkanalbehandlung

Wir packen das Übel an der Wurzel!

Die Endodontologie oder auch Zahnwurzelbehandlung genannt, beschäftigt sich in erster Linie mit der Vorbeugung und Therapie von Erkrankungen der inneren Gewebe im Zahn (Pulpa).

Die Ursachen für erkrankte Wurzelkanäle sind vielfältig. So kann tiefer und unerkannter Karies, wiederholte Behandlungen an demselben Zahn, undichte Füllungen und undichte Kronenränder, Zahn- und Wurzelrisse oder Unfallverletzungen die Ursache sein. Bemerkbar macht sich die Entzündung des Zahnnervs (Pulpitis) meist durch extreme Empfindlichkeit des betroffenen Zahnes, Farbveränderung der Zahnkrone oder Schwellung des Zahnfleisches.

Die Wurzelbehandlung umfasst spezielle Maßnahmen zur Rettung der Pulpa und falls dies nicht mehr möglich ist - zur Wiederherstellung gesunder Verhältnisse im Wurzelkanal und den angrenzenden Geweben nahe der Wurzelspitze. Zu Hilfe genommen werden in unserer Münchner Praxis dabei modernste Instrumente und Geräte wie Lupenbrillen, Schallinstrumente und die elektronische Wurzelkanallängenmessung.

Das Ziel der Endodontie bzw. Wurzelkanalbehandlung liegt in der Erhaltung des Zahnes sowie dem dauerhaften Schutz des Körpers vor Beschwerden, die durch ein erkranktes Gebiss entstehen können.

Amalgamsanierung

Mit metallfreien Füllungen den Körper stärken.

Amalgam galt lange Zeit als preisgünstiger, einfach zu verarbeitender und langlebiger Füllungswerkstoff. Aufgrund dessen wurde Amalgam von den Krankenkassen als Füllmaterial für eine zahnmedizinische Standardversorgung festgesetzt. Seit Jahren wird nunmehr kontrovers diskutiert, ob Amalgam schädlich für den Körper ist.

Fakt ist, dass Amalgam zu rund 50 % aus Quecksilber besteht.
Quecksilber ist giftig und sollte nicht in den menschlichen Körper gelangen. Personen mit Amalgamfüllungen haben durchschnittlich eine höhere Quecksilberkonzentration im Organismus, da u.a. durch Kauen laufend kleine Mengen an Quecksilber freigesetzt werden. Deshalb behandeln wir kariöse Defekte vorzugsweise mit hochwertigem Kunststoff oder hochwertiger Keramik- für die Gesundheit unbedenklich, langlebig und darüber hinaus ästhetisch ansprechender.

Bei einer Amalgam-Sanierung entfernen wir die alten Füllungen auf schonende Weise und ersetzen sie durch diese zeitgemäßen Materialien, welche für Ihren Körper sehr gut verträglich sind. Wir beraten Sie gerne vor Ort in München.

Vorteile der Amalgamsanierung & des Einsatzes von metallfreien Füllungen

  • Durch Amalgam verursachte Beschwerden werden aufgehoben.
  • Durch die Entgiftung des Körpers wird das Immunsystem langfristig entlastet.
  • Metallfreie Füllungen sind gesundheitlich sehr gut verträglich.
  • Metallfreie Füllungen sind lange haltbar, werden passgenau gefertigt und können an die Zahnfarbe angepasst werden.

3D-Animationen zur Endodontologie